Lieferung eines Mobilbaggers für den Bauhof

Abgabetermin 15.08.2018

Veröffentlichung einer Bekanntmachung / Ausschreibung

Lieferung eines Mobilbaggers für den Bauhof

 

  1. a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):

                Gemeinde Marpingen

Urexweilerstraße 11

66646 Marpingen

Tel.: 06853/9116-0          Fax.: 06853/9116-620

 

  1. b) Vergabeverfahren:

 

                Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A

 

  1. c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:

 

Angebote sind nur in schriftlicher Form (Papierform) zugelassen und müssen 2-fach (Original und Kopie) vorliegen!

 

  1. d) Art des Auftrags:

 

Lieferung eines Mobilbaggers

 

  1. e) Ort der Ausführung:

 

Gemeinde Marpingen, Bauhof, Marpinger Str. 67

 

  1. f) Art und Umfang der Leistung:

 

Lieferung eines Mobilbaggers für den Bauhof, komplett mit Anbaugeräten

 

  1. g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:

 

– / –

 

  1. h) Aufteilung in Lose:

               

                nein

 

  1. i) Ausführungsfristen:

Beginn der Ausführung:                              – / –

Fertigstellung der Leistungen:  31.10.2019

 

  1. j) Nebenangebote:

 

Nebenangebote sind nicht zugelassen

 

  1. k) Anforderung der Vergabeunterlagen:

Download unter http://www.deutsche-evergabe.de oder bei

 

Gemeinde Marpingen

Urexweilerstraße 11

66646 Marpingen

Tel.: 06853/9116-423      Fax: 06853/9116-620      Email: leander.doerr@marpingen.de

 

 

  1. l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform:

 

Die Vergabeunterlagen in Papierform (einfach) können ab dem 14.08.2018 zum Preis von 20,00 € inkl. Versandkostenpauschale bei der Gemeinde Marpingen angefordert werden.

 

Zahlungsweise:                               Banküberweisung

Empfänger:                       Gemeinde Marpingen

Kontonummer:                               14886

BLZ, Geldinstitut:            59251020

Verwendungszweck:    Mobilbagger für den Bauhof

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen

                IBAN:                                   DE84 5925 1020 0000 0148 86

BIC-Code:                           SALADE51WND

 

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn

– auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,

– gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden,

– das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

 

  1. m) (bei Teilnahmeantrag:) Frist für den Eingang der Anträge auf Teilnahme – Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind – Tag, an dem die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden:

 

– entfällt –

 

  1. n) (bei Teilnahmeantrag:) Frist für den Eingang der Angebote:

 

– entfällt –

 

  1. o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:

 

Vergabestelle, siehe  a)

 

  1. p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:

 

deutsch

 

  1. q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen:

Angebotseröffnung:                     13.09.2018, 11:00 Uhr

Ort:                                                       Rathaus Marpingen, Zimmer 3.06, Adresse: siehe  a)

Zugelassene Personen:                               – / –

 

 

  1. r) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:

 

siehe Vergabeunterlagen

 

  1. s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

 

– / –

 

  1. t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften:

 

siehe Vergabeunterlagen

 

  1. u) Nachweise zur Eignung des Bewerbers oder Bieters:

 

siehe Vergabeunterlagen

 

  1. v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist:

19.10.2018

 

  1. w) Nachprüfung behaupteter Verstöße, Nachprüfungsstelle:

Vergaberechtlich nicht vorgesehen!