Bürberbrief – Nikolaus, Advent … und das Jahresende in Sicht

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nun steuern wir schon auf den zweiten Advent zu, und es geht mit Riesenschritten in Richtung Weihnachten und auf das Jahresende zu. Dies bedeutet, dass bei mir im Büro und allgemein bei uns im Rathaus noch mehr geschäftiges Treiben herrscht als sonst.

Haushaltsaufbereitung und Haushaltsvorbereitung – Finanzielle Situation

So wird auf der einen Seite an dem aktuellen Haushalt gearbeitet, damit alle notwendigen Maßnahmen noch umgesetzt werden können und zeitgleich auch schon am kommenden Haushalt 2019. Den neuen Haushalt wollte ich eigentlich am 18. Dezember im Gemeinderat vorlegen und verabschieden lassen, da aber zur Zeit bei den Kommunalfinanzen viel in Bewegung ist (s. Saarlandpakt usw.), haben wir uns dazu entschlossen, den Haushalt erst Januar/Februar zu verabschieden. Das gibt uns die Möglichkeit, mit aktuelleren Zahlen zu arbeiten und somit einen besseren Plan zu erstellen. Was mehr oder weniger unverändert bleibt ist die mögliche Investitionssumme. Sie liegt in diesem Jahr bei 355.000€ für alle vier Ortsteile. Da dies natürlich nicht ansatzweise ausreicht, um die notwendigen Maßnahmen umzusetzen, bin ich zur Zeit viel in den Ministerien unterwegs und werbe für unsere Projekte, um Landesmittel zu bekommen. Ein Projekt, welches eine Förderzusage neu erhalten hat, ist das ehemalige Grundschulgebäude in Urexweiler. Hier hat das Umweltministerium bei einem Umbau zu einem Vereinshaus o.ä. einen Zuschuss von bis zu 65% zugesagt. Ob und wie das Gebäude umgebaut wird, muss letztlich noch der Gemeinderat entscheiden.

Nikolausmarkt Marpingen und Adventszauber Alsweiler – Trotz Regen tolle Veranstaltungen

In die Weihnachtsmarktsaison starten wir in der Gemeinde immer mit Berschweiler. Hier organisiert die junge Garde im Hof von Bruche Wirtschaft mit vielen Helferinnen und Helfern einen kleinen, aber sehr schicken und gemütlichen Weihnachtsmarkt. Und am ersten Adventswochenende finden traditionell in Alsweiler und Marpingen die Märkte statt. In Alsweiler gab es in diesem Jahr eine Neuerung. Der Markt fand nicht mehr im Freien auf dem Kirchplatz statt, sondern im und vorm Hiwwelhaus. Die Premiere war wirklich sehr gelungen, und den Zauber des Advents hat man richtig gespürt und gerochen, da in dem alten Backofen morgens Brote und am Nachmittag Zwiebelkuchen gebacken wurden. Für die Kleinen kam extra sogar eine Märchenerzählerin, die die Geschichte von Rapunzel präsentierte.
Leider hat das Wetter an dem letzten Wochenende nicht so mitgespielt und der Sonntag war quasi gänzlich verregnet, sodass die Vereine in Marpingen kaum Besucher hatten. Dennoch war am Samstag die Stimmung hervorragend und auch etliche Besucher vor Ort.

Auch im Angebot: Fair gehandelte Waren. Bürgermeister Volker Weber am Stand mit dem Vorsitzenden der Aktionsgruppe 3. Welt Alsweiler, Herrn Michael Werth

Adventszauber im Hiwwelhaus: gut besucht! (Foto: S. Lambert)

Auch der Nikolaus kam zur Freude der Kinder im Hiwwelhaus vorbei.

 

Provisorischer Parkplatz in der Ortsmitte geöffnet – Kein Winterdienst auf dieser Fläche

Dem aufmerksamen Bürger ist es sicherlich schon aufgefallen: Dort wo früher die drei Häuser in der Marienstraße standen, kann ab sofort geparkt werden. Die freie Fläche habe ich zusammen mit der Ortspolizeibehörde und dem Bauamt zum Parken freigegeben. Dies ist jedoch nur für den Übergang und provisorisch, bis man planerisch und politisch klar ist, was mit dieser Fläche passieren soll. Der Gemeinderat hatte auf meinen Vorschlag hin eine Vorplanung in Auftrag gegeben, die in den nächsten Wochen finalisiert sein und dann dem Rat und den Beteiligten vorgestellt wird. Hierbei geht es generell um die Gestaltung der Dorfmitte (Grundschule, Gemeinschaftsschule, Sportlerheim usw.). Bis es wie gesagt soweit ist, werden wir auf der Fläche das Parken zulassen. Ich weise ausdrücklich nochmal darauf hin, dass auf dieser Fläche kein Winterdienst stattfinden wird. Wir bitten da um Verständnis.

Jetzt ist meine Zeilenzahl schon fast überschritten und es bleibt mir nur noch ihnen einen schönen zweiten Advent zu wünschen!

Mit den besten Grüßen aus dem Rathaus

Ihr Bürgermeister
Volker Weber