Bürgerbrief – Frohe Ostern
30. März 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Bürgermeister Volker Weber befindet sich einige Tage im wohlverdienten Urlaub, und so darf ich es übernehmen, Ihnen schöne Feiertage und ein gesegnetes Osterfest zu wünschen. Lassen Sie uns alle über die Festtage Kraft schöpfen für die Herausforderungen, die in der Corona-Pandemie nun anstehen.

Testzentrum Marpingen auf angekündigte Lockerungen gut eingestellt

Auf die von der Landesregierung angekündigten, an Schnelltests gebundenen Lockerungen hat sich die Gemeinde mit unserem kommunalen Testzentrum gut vorbereitet. Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die sich testen lassen wird, ansteigt. Daher haben wir die Testzeiten bereits ausgeweitet und überprüfen, wie wir die Abläufe im weiteren verbessern können. Auch Kinder unter 14 Jahren können ab sofort in unserem Zentrum getestet werden. Kinder bis zum 6. Lebensjahr müssen nicht getestet werden, um von den angekündigten Lockerungen zu profitieren. Bisher haben uns zum Testzentrum viele gute Rückmeldungen erreicht.

Vorwürfe zu Gewerbe- und Neubaugebieten sind nicht korrekt

Als Erster Beigeordneter möchte ich an dieser Stelle mehrere falsche Behauptungen richtigstellen, die in der letzten Woche in Umlauf gebracht wurden. Beim bedauernswerten Wegzug des Bauunternehmens Recktenwald wurde der Verwaltung und dem Bürgermeister vorgeworfen, sie hätten sich nicht für den Verbleib eingesetzt. Das Gegenteil war der Fall und der Bürgermeister hat alles rechtlich Mögliche getan, um das Unternehmen zu unterstützen. Sein Vorgehen war dabei mit dem Unternehmer und auch mit der Marpinger CDU-Spitze genau abgesprochen. Nun werfen ihm die Personen, die dieses Vorgehen mitgetragen haben, vor, er habe zu wenig getan.

Neue Gewerbeflächen zu erschließen steht oben auf der Tagesordnung der Gemeinde Marpingen. Die Gemeindeverwaltung wurde vom Gemeinderat beauftragt, die Entwicklung eines ausgewiesenen Gewerbegebiets in Urexweiler voranzutreiben. Die Erschließung steht durch Proteste von Anwohnern und hohe Umweltauflagen vor Problemen, die nicht von einem Tag auf den nächsten gelöst werden können. Die Verwaltung hat bereits 2019 bei der Landesplanung im Bauministerium zu einem neuen Gewerbegebiet in Alsweiler vorgesprochen. Das Ministerium hat die Ausweisung als Gewerbegebiet bisher abgelehnt und bremst die Entwicklung vor Ort so aus. Verwaltung und Bürgermeister bleiben an dem Thema aber weiterhin dran und werden sich weiterhin für die Erschließung eines Gewerbegebietes einsetzen.

Auch für Neubaugebiete haben sich Verwaltung und Bürgermeister in den letzten Jahren stark gemacht. 2015, 2017, 2019 und 2020 hat die Gemeindeverwaltung und ab 2016 Bürgermeister Weber bei der Landesplanung im Bauministerium beantragt, Flächen in Urexweiler und Marpingen als Bauland auszuweisen. Das Ministerium hat leider auch diese Anträge nicht genehmigt.  

Bürgermeister Volker Weber und die Gemeindeverwaltung haben sich in den letzten Jahren intensiv für die Erschließung von Gewerbe- und Wohngebieten eingesetzt und werden dies auch weiterhin tun. Leider wurden die vorliegenden Pläne bisher nicht auf Landesebene genehmigt. Ich würde mir zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger wünschen, dass das Verbreiten von Halbwahrheiten aufhört und die Themen mit breitem gesellschaftlichem Konsens angegangen werden.

Der Erste Beigeordnete René Rohner verfolgt interessiert den Aufbau des Grundgerüsts für das Weidentipi auf dem Spielplatz im Grund.

Gemeinde verschönert Spielplatz Im Grund mit lebendigem Tipi

Mit viel Freude haben sich in dieser Woche die Kinder der Klassenstufe 3 der FGTS Marpingen mit ihren Erzieherinnen am Spielplatz Im Grund ans Werk gemacht. In einer gemeinsamen Aktion der FGTS, des Jugendbüros Marpingen und der Gemeindeverwaltung wurde dort von den Kindern (unter Einhaltung der Corona-Regeln) ein großes, lebendiges Weidentipi auf dem Spielplatz gebaut. Unter Anleitung des Umweltpädagogen Guido Geißen wurden tiefe Pfostenlöcher gegraben, lange Weidenäste aufgestellt und mit dünnen Weidenruten verflochten. Mit ein wenig Glück schlagen die Weidenruten wieder aus und es entsteht ein lebendiges Tipi mit einem dichten Blätterdach, das dann von den Kindern der Gemeinde zum Spielen genutzt werden kann. Eine tolle Idee

Ich wünsche Ihnen allen frohe Osterfeiertage und eine erholsame Zeit!

Ihr Erster Beigeordneter
René Rohner

 

Foto: pixabay – Alexa