Bürgerbrief – Gestalten und genießen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

‚Alles neu – macht der Mai‘ ist ein bekanntes Sprichwort. Teilweise gilt das auch für die Verwaltung im Rathaus Marpingen. Wir haben zwar nicht „alles neu“ bzw. anders gemacht, aber ich habe ein paar kleine organisatorische Veränderungen zum 1. Mai diesen Jahres vorgenommen. Mitunter die größte Neuerung ist die Schaffung einer neuen Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Tourismus. Die Stabsstelle wird geleitet von Gregor Hinsberger, der seit vielen Jahren in diesem Bereich sehr aktiv ist und die Produktbereiche stets in großer Verantwortung bearbeitet hat. Der Stabsstelle gehören die Pressestelle, die Stiftung Marpinger Kulturbesitz und das Tourismusbüro an. Da dieser Themenblock einen gewissen Schwerpunkt meiner Arbeit und aus meiner Sicht auch wichtig für die Zukunft unserer Gemeinde ist, ist die Gründung der Stabsstelle aus meiner Sicht nur folgerichtig. Im Zuge der Umstrukturierung wurde kein zusätzliches Personal eingestellt. Die Stabsstelle arbeitet mit den Personen, die bereits vorher größtenteils für diese Aufgaben zuständig waren.

Darüber hinaus soll im Rahmen der Umstrukturierung ein Servicepoint (Empfang) im Foyer des Rathauses eingerichtet werden. Diese erste Anlaufstelle im Rathaus soll den Bürgerinnen und Bürgern helfen, sich besser zu orientieren und erste Fragen direkt und kompetent beantwortet zu bekommen. Hierfür sind noch im Laufe des Jahres bauliche Veränderungen notwendig. Zur Zeit befinden sich mein Team und ich in den Planungen für den Bereich. Darüber hinaus gab es im Hause ein paar kleine Zuständigkeitsänderungen. Aufgrund des Ausscheidens einer Mitarbeiterin in den Ruhestand am Anfang des Jahres sind nun alle EVS-Angelegenheiten bei der Mitarbeiterin Anika Engel gebündelt, die seit Mai im Fachbereich Finanzen zugeordnet ist.

Gregor Hinsberger, Volker Weber

Tolle Zwei-Hütten-Wanderung in Berschweiler – Ein schönes Fleckchen Erde

Am vergangenen Wochenende fand die Zwei-Hütten-Wanderung in Berschweiler statt. Bei dem hervorragenden Wetter fanden sich viele, viele Wanderer zusammen und marschierten die unterschiedlich langen Strecken. Bei den ausgesuchten Wegen zeigte sich unsere Gemeinde von der schönsten Seite. Natur pur, blühende Wiesen, herrliche Wälder und wunderbare Auen. Zusammen mit dem Ortsvorsteher von Berschweiler Ingo Recktenwald marschierten wir durch unsere wunderschöne Landschaft. Natürlich ließen wir es uns auch auf der kulinarischen Wanderung gut gehen mit leckeren von den Vereinen ausgesuchten Weinen und dem guten Essen. Ich war erneut beeindruckt, wie schön wir es doch hier haben.

Bürgermeister Volker Weber, Ortsvorsteher Ingo Recktenwald

Bürgermeister Volker Weber, Ortsvorsteher Ingo Recktenwald

Politischer Austausch – CDU-Abgeordnete zu Gast im Rathaus

Parteiübergreifende und gute Zusammenarbeit für die Gemeinde Marpingen und für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ist mir immer sehr wichtig. Aus diesem Grund war es auch für mich selbstverständlich, die neuen Abgeordneten aus dem St. Wendeler Land ins Rathaus einzuladen. In einem kurzweiligen Gespräch teilte ich den Abgeordneten Zeyer und Gillen die Probleme der Gemeinde mit und was aus meiner Sicht helfen könnte. Ebenso sprachen wir natürlich über die Vorzüge der Gemeinde Marpingen und ihren Stellenwert im Landkreis St. Wendel. Der Landtag als Gesetzgeber beeinflusst maßgeblich die Möglichkeiten, die wir in der Gemeinde haben, um Dinge umzusetzen, weshalb für mich ein enger Austausch mit dem Land immer sehr wichtig ist. So werde ich auch in regelmäßigen Abständen in den verschiedensten Ministerien vorstellig, um Gelder einzuwerben oder eben politische Unterstützung für unsere Projekte einzufordern.

Bürgermeister Volker Weber begüßt die Landtagsabgeordneten Sarah Gillen und Alexander Zeyer im Rathaus Marpingen

Bürgermeister Volker Weber begüßt die Landtagsabgeordneten Sarah Gillen und Alexander Zeyer im Rathaus Marpingen

 

Ich wünsche allen Vätern, aber auch den Nicht-Vätern, einen schönen Vatertag und vielleicht nutzen Sie ja die Gelegenheit bei einer kleinen Wanderung die Schönheit unserer Umgebung in ihrer vollen Pracht kennenzulernen.

Für den Sonntag dann wünsche ich allen Müttern, dass sie einen schönen Muttertag genießen können!

Bis zur nächsten Woche grüßt Sie ihr Bürgermeister

Volker Weber