Bürgerbrief – Hoher Besuch im Rathaus
22. Oktober 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die letzten Tage waren sehr dynamisch und haben allen Beteiligten viel abverlangt. Die Tage waren oft sehr lang und die Nächte kurz und unruhig. Aktuell ist sehr erfreulich, dass die Zahl der Neuinfektionen in unserer Gemeinde zurückgegangen ist. Das zeigt vor allem, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde gut bei der Bekämpfung der Pandemie mitarbeiten, diszipliniert sind und sich an die wichtigen Corona-Regeln halten. Dafür danke ich Ihnen sehr.

Auch die Massentests in Urexweiler haben ein aus unserer Sicht recht erfreuliches Ergebnis gebracht. Nur sechs Personen wurden im Testzentrum positiv auf das Coronavirus getestet. Insgesamt wurden aber seit Anfang Oktober 64 Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Urexweiler positiv auf das Virus getestet.

Leider kann es aktuell noch kein Signal zur Entwarnung und für Lockerungen geben. Die Corona-Fallzahlen steigen im Landkreis St. Wendel leider noch immer an, und wir wissen spätestens seit dem Clusterausbruch nach dem 9. Oktober, wie schnell und unerwartet die Fallzahlen auch wieder steigen können. Es gilt weiterhin, einen Lockdown zu vermeiden und unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten.

Danke an alle Beteiligten – Gesundheitsamt leistet großartige Arbeit

Eine wichtige Säule dieses Systems ist auch das Gesundheitsamt in St. Wendel, das ich unbedingt lobend erwähnen möchte. Unterstützt von der Bundeswehr und Freiwilligen arbeitet das Gesundheitsamt an sieben Tagen in der Woche an der Kontaktnachverfolgung und der Information der getesteten Bürgerinnen und Bürger und erfüllt dabei ein noch nie dagewesenes Arbeitspensum. Die Zusammenarbeit und Kommunikation mit dem Gesundheitsamt, der Verwaltung des Landkreises St. Wendel und nicht zuletzt Landrat Udo Recktenwald läuft sehr gut. Alle Bürgermeister des Landkreises und der Landrat arbeiten, wie bei vielen anderen Dingen, jetzt auch bei der Eindämmung der Pandemie eng zusammen.

Ministerpräsident Tobias Hans zu Besuch – Unterstützung des Landes zugesagt

Auch Ministerpräsident Tobias Hans hat sich in dieser Woche mit mir getroffen, sich über den Stand des Pandemiegeschehens in unserer Gemeinde und die getroffenen Maßnahmen der Verwaltung informiert. Dabei hat er auch die Hilfe des Landes angeboten, falls sich die Lage wieder zuspitzen sollte. Es war ein sehr konstruktives und offenes Gespräch, in dem ich auch nochmal betont habe, dass unsere Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde den Ernst der Lage erkannt haben und aktiv an der Eindämmung des Pandemiegeschehens mitwirken.

Bürgermeister Volker Weber begrüßt Ministerpräsident Tobias Hans im Rathaus Marpingen

Bürgermeister Volker Weber begrüßt Ministerpräsident Tobias Hans im Rathaus Marpingen

Einkaufsdienst für ältere Mitmenschen und Risikopatienten – Lassen Sie sich helfen!

Der Corona-Helferdienst, organisiert vom Jugendbüro Marpingen und unterstützt von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus der Gemeinde, hat wieder seine Arbeit aufgenommen. Bitte wenden Sie sich an den Helferdienst, wenn Sie Hilfe, zum Beispiel bei ihren Lebensmitteleinkäufen, brauchen. Insbesondere wenn Sie einer gefährdeten Risikogruppe angehören oder ein hohes Alter erreicht haben.

Zum Ende möchte ich Sie noch einmal zur Mithilfe bei der Eindämmung der Pandemie aufrufen. Halten Sie sich bitte an die Corona-Maßnahmen und schränken Sie Ihre Kontakte ein. So schützen Sie gefährdete Menschen und helfen mit, die Zahl der Neuinfektionen weiter zu senken.

Ich danke Ihnen und wünsche Ihnen gute Gesundheit.

Ihr Bürgermeister
Volker Weber