Bürgerbrief – Instandhaltung und Strukturhilfem

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in der letzten Woche habe ich über den Termin mit den Vereinen in Urexweiler berichtet. Ein sehr guter Termin, der uns viele Ideen und Anregungen mit auf den Weg gegeben hat. Natürlich wird es auch im Nachgang eine Einbindung des Ortsrates und der Ortsvorsteherin geben. Ein Termin wurde bereits vor dem Besuchstermin mit den Vereinen angefragt und wird also zeitnah stattfinden.

Fußweg im Härtelwald – Wir verbessern wo wir können

Im vorigen Jahr hat mich eine Bürgerin auf den Missstand hingewiesen, dass Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen die Behindertentoilette an der Marienquelle nicht erreichen können, da der Untergrund zu schlecht sei. Der Weg entlang der Tretanlage wurde daraufhin von uns mit einem anderen Deckenbelag ausgebessert. Leider hat der sehr starke Regen eine erneute Auswaschung des Weges geführt, sodass wir nun eine andere Lösung herbeiführen werden. Zur Zeit ist geplant, den Weg mit Verbundsteinen auszubauen, sodass er auch für nicht mehr ganz so standfeste Bürgerinnen und Bürger sicher begangen werden kann. Die Aufmaße wurden bereits genommen und wir hoffen nun, wenn der Haushalt genehmigt ist, in den Ausbau einsteigen zu können.

Diese Maßnahme wurde auch mit der Behindertenbeauftragten Christina Simon abgesprochen. Barrierefrei wird der Weg nicht sein, da er eine zu starke Steigung aufweist, dennoch wird es eine Verbesserung für unsere Besucherinnen und Besucher im Härtelwald sein, da sie deutlich sicherer den Weg zu den Sanitäreinrichtungen erreichen können.

Instandhaltung unserer Gebäude – Auch hier sind wir weiter tätig

Oft habe ich schon über die Wichtigkeit unserer gemeindlichen Infrastruktur geschrieben. Nicht nur im Kanalbereich auch im Gebäudebereich wollen wir unsere Standards halten. Das bedeutet, dass wir als Gemeinde regelmäßig Geld in die Sanierung unserer Gebäude stecken müssen. Ein aktuelles Beispiel: Die Eingangstür der Freiwilligen Feuerwehr am Gerätehaus Marpingen wurde erneuert. Das alte Türelement hatte schon den einen oder anderen Einbruch mit Stemmeisen auf dem Buckel und war zudem mehr als marode. Seit dieser Woche ist das neue moderne Türelement eingebaut. Stück für Stück versuchen wir so, unsere Gebäude instand zu halten. So haben wir auch im Bereich des Dorfgemeinschaftshauses Berschweiler und auch in anderen gemeindeeigenen Gebäuden vor, durch Maler- und Ausbesserungsarbeiten die Gebrauchsspuren zu beseitigen. Maßgeblich wird für diese Arbeiten der Gemeindebauhof eingesetzt. Das Team vom Bauhof leistet hier immer hervorragende Arbeit.

Feuerwehrgerätehaus Marpingen

Strukturhilfen für unser Saarland – Endlich alle Gemeinden mit an Bord

In den letzten Wochen konnte man viel über die Kohlekommission und die Strukturhilfen lesen, die in Regionen vergeben werden sollen, die stark von einer Industrie abhängig waren oder sind. Braun- und Steinkohlereviere sind hier im Fokus der Debatte. Das Saarland hat diesen Wandel vor knapp zehn Jahren begonnen, weil der Steinkohlebergbau ausgelaufen ist. In einem ersten Brief an die Bundesregierung waren leider nur jene Kommunen zur Unterschrift aufgefordert, die eigene Gruben in ihren Gemeinden hatten. Von einigen Bürgern wurde ich deshalb zu Recht gefragt, warum wir nicht als Gemeinde Marpingen dabei sind, da wir doch auch eine vom Bergbau geprägte Region sind. Nach mehreren Gesprächen unter den Bürgermeisterkollegen wurde nun eine breite Allianz gebildet. Alle 52 Städte und Gemeinden fordern gegenüber Berlin die aus unserer Sicht gerechtfertigten Strukturhilfemittel. Ein wichtiges und gutes Signal, welches unserer Landesregierung den Rücken bei den Verhandlungen stärken wird.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende bei hoffentlich angenehmen Temperaturen!

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus


Volker Weber
-Bürgermeister-