Bürgerbrief – Investitionen in die Zukunft

Bürgermeister Volker Weber

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

da ist mir doch in der letzten Woche aufgrund der vielen Feiertage und dem vorgezogenen Redaktionsschluss ein Fauxpas passiert: Ich habe zwar den Vatertag erwähnt, der kurz nach dem Redaktionsschluss lag, aber an den Muttertag, der wenige Tage später stattfand, nicht. Das tut mir von Herzen leid. Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Mütter unserer Gemeinde den Muttertag schön verbracht haben. Beim Wetter herrschte in diesem Jahr absolute Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen – an beiden Tagen war es leider nicht so sonnig und frühsommerlich warm, wie die Tage zuvor.

Kommunalesinvestitionsfördergesetz – Wir investieren weiter

Langes umständliches Wort, aber sehr hilfreich für die klammen Kommunen. Über 730.000 Euro erhalten wir vom Bund, um Investitionen voranzutreiben. Gefördert werden die Maßnahmen mit 90 Prozent. Hierüber hat der Gemeinderat schon auf unseren Vorschlag ein neues wichtiges Feuerwehrfahrzeug finanziert und einen Unimog. Nun sollen weitere Investitionen folgen, da das Programm bald ausläuft. Wir werden mit den Restmitteln in Alsweiler die Beleuchtung der Sporthalle sanieren. Hier kommt es seit der Installation stets zu Ausfällen. Großer Aufwand muss betrieben werden, um die Lampen auszutauschen. Darüber hinaus werden nun die dringend notwendigen Ersatzteile aufgrund der Ökodesignrichtlinie nicht mehr hergestellt. Rund 46.000 Euro sind erste Kostenschätzungen deshalb notwendig.

Ebenso investieren wir in die Mehrzweckhalle Urexweiler: Dort sollen die Fensterelemente in den Kabinen ausgetauscht werden. Diese lassen sich teilweise nicht mehr öffnen, und energetisch sind die Fenster ebenfalls in keinem guten Zustand. Ebenso soll das seitliche Türelement in der Schwimmhalle endlich ausgetauscht und ersetzt werden. So lässt sich die Tür auch für Gehbehinderte wieder besser öffnen und schließen. Hier investieren wir rund 22.000 Euro.

Zusätzlich muss das Türelement beim Feuerwehrgerätehaus Marpingen dringend erneuert werden. Durch zahlreiche Einbruchsversuche ist die Tür nach vielen Jahrzehnten der Benutzung einfach defekt. Hier rechnet mein Team mit Kosten um die 8.000 Euro.

Bereits beschlossen war die Anschaffung eines neuen Baggers für den Bauhof mit rund 150.000 Euro. So hätte die Gemeinde Marpingen dann ihren finanziellen Rahmen gänzlich ausgeschöpft. Solche Programme helfen uns klammen Gemeinden immer sehr, wichtige und notwendige Maßnahmen umzusetzen.

Besuch bei der saarländischen Internetfirma Inexio – Zukunft diskutieren

Letzte Woche hatte ich die Möglichkeit bei einem Termin die Firma Inexio näher kennenzulernen. Die Firma mit Sitz in Saarlouis bietet neben Glasfaserausbau auch zahlreiche andere Dienstleistungen an, die für die Digitalisierung von Verwaltungen und Kommunen interessant sein können. So habe ich gerne die Gelegenheit genutzt und mich über das Angebotsspektrum zu informieren. Nur wer wirklich weiß, welche Möglichkeiten auf dem Markt vorhanden sind, kann auch richtige Entscheidungen treffen, wenn man vorangehen will.

Friedhöfe Marpingen und Urexweiler waren Thema im Ausschuss

In dieser Woche tagte der Bauausschuss und befasste sich unter anderem mit den beiden Friedhöfen Marpingen und Urexweiler. Hier wurde für Marpingen über die Grobkonzeption des Friedhofes diskutiert und vorbehaltlich der Zustimmung des Ortsrates die Umsetzung so beschlossen. Es muss auch die Frage geklärt werden, wie gehen wir weiter mit der sehr stark nachgefragten Urnenkammerbestattung (Urnenwand) um. In der neuen Konzeption, die von meinem Team im Bauamt aufgestellt wurde, sind Urnenwandstellflächen explizit vorgesehen – was ich begrüße. Die Konzeption enthält noch weitere gestalterische Änderungen, die wir in den nächsten Wochen hier ausführlich vorstellen werden.

Für Urexweiler sind mein Team und ich seit einigen Wochen daran am Arbeiten, damit wir dort zeitnah eine neue Urnenwand in Auftrag geben können. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass die bisherigen Lieferzeiten zu großen Problemen geführt haben. Bis zu 9 Monate Lieferzeit sind eigentlich nicht realisierbar. Aus diesem Grund haben wir bundesweit andere Herstellerfirmen angeschrieben. Nach Angaben der Hersteller könnte, je nach Ausführung, die Urnenwand in ca. 8-10 Wochen geliefert werden. Der Ausschuss hat gestern über verschiedene Varianten beraten, die nun Ende Mai auch im Ortsrat beraten werden sollen. Wichtigste Entscheidung gestern war der Beschluss, dass die Gelder für die Urnenwand Urexweiler außerplanmäßig bereitgestellt werden sollen. Im Haushaltsplan waren leider keine Gelder vorgesehen. Durch eine finanzielle Umschichtung im Bereich der Friedhöfe ist es uns aber gelungen, die Finanzierung darzustellen. Parallel zu den Beratungen werden wir im Rathaus nun die Planungen für die neue Urnenwand weitervorantreiben, sodass wir so wenig Zeit wie möglich verlieren.

Ich wünsche ihnen allen ein schönes Pfingstfest und einen angenehmen Wochenausklang!

Mit den besten Grüßen aus dem Rathaus

Volker Weber
-Bürgermeister-