Bürgerbrief – 5. Jahreszeit und Breitbandausbau
Bürgermeister Volker Weber

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Faasend hat uns nun voll im Griff. Seit letzter Woche heißt es auf den Kappensitzungen in Alsweiler und Urexweiler „Alleh Hopp“. Am vergangenen Samstag besuchte ich die erste Kappensitzung in Alsweiler. An diesem Wochenende folgt dann am Freitag Berschweiler und am Samstag Urexweiler. Die Woche darauf findet dann die Kappensitzung im katholischen Pfarrheim Marpingen statt.

Die Kappensitzung in Marpingen werde ich mir dann schon als entmachteter Bürgermeister anschauen müssen, denn am „Fetten Donnerstag“ findet der Rathaussturm statt. Hier wird üblicherweise der Bürgermeister entmachtet, und die Narren übernehmen die Regie im Rathaus. Um 14:11 Uhr, so wurde mir aus sicherer Quelle zugetragen, soll der Sturm auf das Rathaus stattfinden. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ich sind gerüstet und hoffen unser Rathaus lange verteidigen zu können. Im Anschluss geht es dann ins Pfarrheim nach Marpingen, wo munter und bunt weitergefeiert wird. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu meiner „Verhaftung“ eingeladen. Zuvor muss aber noch einiges geschafft werden.

Breitbandausbau in unserer Gemeinde – Verzögerung im Zeitplan

Einige Mitbürgerinnen und Mitbürger warten täglich darauf, dass endlich das „schnelle Internet“ in ihrer Straße verfügbar wird. Die Bundesregierung hat das Versprechen gegeben, dass nahezu alle Haushalte mit Breitband versorgt werden sollen. 50 Mbit/s waren dort als Richtlinie angegeben. In unserer Gemeinde bauen verschiedene Telekommunikationsanbieter die Leitungen aus. Leider sind einige von ihnen zeitlich in Verzug geraten. Bereits für Januar sollten eigentlich größere Teile von Marpingen schnelleres Internet durch die Telekom bekommen. Auf der Webseite konnte man dann einsehen, dass der Zeitplan sukzessive nach hinten verschoben wurde, weshalb ich der Telekom einen Brief geschrieben habe und mich erkundigt habe, wie denn der Zeitplan aktuell aussieht. Nach jetzigem Stand ist von Seiten der Telekom Mai 2019 angepeilt.

Das bedeutet also für einige Straßenzüge sich weiterhin in Geduld üben zu müssen. Welcher Anbieter welche Bandbreiten anbieten kann, müssen Sie bitte immer bei den Telekommunikationsunternehmen anfragen. Meine Mitarbeiter können keine Tarifaussagen treffen. Wer wissen will, welche Anbietermöglichkeiten er in seiner Straße hat, der sollte den Breitbandatlas des eGo-Saar aufrufen und seine Adressdaten dort eingeben. Dort sieht man über welchen Anbieter man mit schnellem Internet verbunden werden kann. Ich werde mich weiterhin für einen zügigen Ausbau bei den Unternehmen einsetzen, da ich weiß, dass Internet mittlerweile ein wichtiger Standortfaktor ist. Mit einer sehr großen Abdeckung von Breitbandanbindungen (über 90 %) sind wir in der Gemeinde gut aufgestellt – wir dürfen nur nicht in der Entwicklung abgehängt werden. Aus diesem Grund stehe ich regelmäßig mit den großen Anbietern in Kontakt.

Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern einen schönen Ausklang dieser Woche!

Es grüßt Sie herzlich Ihr Bürgermeister

Volker Weber