Bürgerbrief – Meine Bitte: solidarisch und achtsam sein
15. Oktober 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach einem relativ ruhigen Sommer hat die Corona-Pandemie uns nun wieder fest im Griff. Seit dem vergangenen Wochenende sind viele unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Infektionsketten gehen in den meisten Fällen von kleinen privaten Feierlichkeiten aus. Jetzt ist aber nicht die Zeit der Vorwürfe und Schuldzuweisungen, wie sie leider vielfach in unseren Dörfern zu hören sind. Wir müssen in den schwierigen Wochen, die nun vor uns liegen, zusammenstehen und uns solidarisch zeigen, damit sich das Virus nicht noch schneller ausbreitet und wir die Pandemie eindämmen können. Unbedingt müssen wir verhindern, dass sich Risikogruppen mit dem Virus anstecken.

Ortsvorsteherin Margret Geiger, Landrat Udo Recktenwald und Bürgermeister Volker Weber beim Start des Testzentrums Urexweiler am 14.10.2020

Gerade ältere und vorerkrankte Menschen sind in der Pandemie gefährdet. Schützen können wir uns alle gemeinsam, wenn wir aufeinander achtgeben und jeder sich an die Regeln hält. Ich weiß, dass das jetzt für uns alle eine harte Zeit wird, weil wir eigentlich gerne zusammenkommen, uns treffen und gemeinsam austauschen.

Die Gemeindeverwaltung hat in guter Zusammenarbeit mit der Landkreis St. Wendel und der Landesregierung schnell auf die neue Pandemielage reagiert. Mit einer Allgemeinverfügung (diese finden Sie unter Amtliche Mitteilungen in dieser Ausgabe) hat der Landkreis die Personenzahl bei privaten Festen reduziert und auch die Gemeinde selbst setzt Personenbegrenzungen bei Sportveranstaltungen durch. Zudem erhöhen wir die Zahl der Kontrollfahrten in unserer Gemeinde, damit die geltenden Regeln auch eingehalten werden und wir alle möglichst schnell aus dieser Situation wieder herauskommen. Unsere Ortspolizeibehörde wird dabei von der Polizeiinspektion St. Wendel und einem privaten Sicherheitsdienst unterstützt.

Bereits in dieser Woche wurde ein Corona-Testzentrum in Urexweiler eingerichtet um die Bürgerinnen und Bürger in diesem besonders betroffenen Gemeindebezirk schnellstmöglich zu testen. Die Teststrategie sieht vor, dass immer von dem Hotspot aus nach außen hin getestet wird. Da die meisten Infektionen aktuell im Ortsteil Urexweiler auftreten, ist auch zuerst dort die Testung notwendig und sinnvoll. Bereits am ersten Tag wurden in Urexweiler 1062 Abstriche vorgenommen. 400 wurden schon im Vorfeld beim Gesundheitsamt abgestrichen. Ich danke den Urexweiler Bürgerinnen und Bürgern sehr, dass sie das Angebot wirklich so gut angenommen haben und somit einen aktiven Beitrag zur Eindämmung leisten. Ebenso gilt mein Dank den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes und der Bundeswehr, wie auch dem Gesundheitsministerium für die Unterstützung im Testzentrum in Urexweiler!

Für Personen mit Krankheitssymptomen besteht natürlich jederzeit die Möglichkeit, sich auch bei ihrem Hausarzt testen zu lassen. Reisewillige, die einen Test vorweisen müssen, können dies kostenlos im Testzentrum in Saarbrücken tun. 

Wir bieten den Bürgerinnen und Bürgern auch unsere Hilfe an und führen auf Gemeindeebene kurzfristig wieder einen freiwilligen Helferdienst ein, der Risikogruppen unterstützen und zum Beispiel den wöchentlichen Einkauf übernehmen kann. Bitte nutzen Sie dieses Angebot. Weitere Infos dazu finden Sie auf den folgenden Seiten.

Mit Solidarität und Achtsamkeit werden wir diese für unsere Gemeinde schwierige Lage meistern. Geben Sie auf sich und Ihre Mitmenschen acht und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Volker Weber