Bürgerbrief – Sport, Kultur und Bildung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am letzten Wochenende war wieder einiges los in unserer Gemeinde. Neben dem tollen Spiel der Moskitos im Achtelfinale des DHB-Pokals in der Sporthalle fand auch noch die Jubiläumsschau des Kaninchenzuchtvereins Urexweiler statt. Beim Pokalfinale hat es leider nicht zum Weiterkommen gereicht, aber die Frauen aus Marpingen haben hart gekämpft gegen den Erstligisten und vor der großartigen Kulisse von Zuschauern ihr Bestes gegeben. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt und entsprechend war die Unterstützung gegen Göppingen klar und deutlich für unsere Mannschaft gesichert.

Volles Haus beim DHB-Pokalspiel in Marpingen

60 Jahre Kaninchenzuchtverein Urexweiler – Danke an Heinz Broy und sein Team

Gerne habe ich für dieses besondere Jubiläum die Schirmherrschaft als Bürgermeister übernommen. An dieser Stelle sage ich herzlichen Dank allen Beteiligten für die engagierte Arbeit zur Bereicherung des Dorflebens, auch rund ums Jahr mit beispielsweise der Palmeiersuche und der Beteiligung am Dorffest.

Alle drei Kaninchenzuchtvereine in unserer Gemeinde sind sehr aktiv und leisten Großartiges für die Dorfgemeinschaft. Für Groß und Klein wird immer was geboten – nicht nur auf den alljährlichen Lokalschauen.

Dem Team von Heinz Broy weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei der Jugendarbeit.

Herzlichen Glückwunsch KZV Urexweiler!

Vernissage in der Alten Mühle – vhs-Kurse stellten ihre Werke aus

Trister Herbst? Nicht so in der „Alten Mühle Marpingen“. Mit bunten Bildern und tollen Zeichnungen haben die Teilnehmer*innen der vhs den verregneten Herbsttag aufgehellt.

Unter der Leitung von Frau Valentin wurden tolle Werke geschaffen, die es auf alle Fälle verdient haben, ausgestellt zu werden. Neben den vielen bekannten Gesichtern, die schon seit Jahren diese Kurse besuchen, kommen jedes Jahr auch neue Künstler hinzu, die zeigen was in ihnen steckt.

Herzlichen Dank an die Kursleiterin Frau Valentin, an den Leiter der vhs Helmut Wegmann und alle Künstler*innen für die schöne Vernissage, die ich zusammen mit dem Ortsvorsteher German Eckert und Landrat Udo Recktenwald gerne besucht habe.

Gerne zu Gast in der vhs-Ausstellung (v.l.): Bürgermeister Volker Weber, Ortsvorsteher German Eckert, Landrat Udo Recktenwald

Gemeinderat tagte – Viele wichtige Themen standen auf der Agenda

In dieser Woche tagte turnusgemäß der Gemeinderat im Rathaus. Auf der Tagesordnung standen 25 zu behandelnde Punkte. Darunter auch eine Kanalsanierungsmaßnahme, die uns nächstes Jahr beschäftigen wird. Nachdem im Frühjahr der Landesbetrieb für Straßenbau in dem Jahresgespräch mit mir und meinen Mitarbeitern mitteilte, dass sie nun planen die Landstraße zwischen Marpingen und Alsweiler und die Ortsdurchfahrt in Alsweiler bis zum Kreisel zu sanieren, baten wir darum, prüfen zu können ob parallel Kanalsanierungsmaßnahmen dort notwendig werden. Die Marpinger Straße und die Landstraße standen schon seit langem auf meiner Prioritätenliste ganz oben. In mehreren Gesprächen haben wir auf den schlechten Zustand hingewiesen. Schön, dass es jetzt klappt. Geplant waren die Kanalbau-Maßnahmen für das Jahr 2022. Der Rat hat gestern auf unseren Vorschlag hin beschlossen diese Maßnahme nun vorziehen, damit ein gemeinsames Projekt von Gemeinde und LfS entstehen kann. Bedeutet also: Nächstes Jahr wird uns eine Sperrung zwischen Marpingen und Alsweiler und der dortigen Durchfahrt bis zum Kreisel erwarten. Der LfS investiert somit von Seiten des Landes wieder hohe Beträge in unsere Gemeinde und in die Infrastruktur.

Darüber hinaus befasste sich der Rat mit dem Konzept der Ortsmitte. Das Konzept packt alle unseren Probleme und Herausforderungen, die uns bevorstehen, in ein Konzept. Nachdem der Rat dieses Konzept nun beschlossen hat, kann ich auf der Basis mit den Gesprächen beginnen. So werde ich noch am Donnerstag mit Landrat Udo Recktenwald einen Termin zu diesem Thema haben. Ebenso werde ich mich Vertretern des FC Hellas treffen, um die Planung vorzustellen und die Meinung des Vereins in der Sache zu hören. Wir begeben uns nun auf einen längeren Weg mit vielen kleinen Schritten und auch vielen Hürden. So wird zur Zeit auch eine Vermessung an unserem Alsbach vorgenommen um festzustellen, ob der Bach noch in seinem ursprünglich eingezeichneten Bett verläuft. Zudem findet ebenfalls noch in dieser Woche ein Termin mit dem Innenministerium statt, um für das Gesamtprojekt zu werben und Finanzmittel des Landes zu akquirieren. Es ist klar, dass ein solches Projekt nur mit Fördermitteln funktionieren kann. Da ich die Landesregierung aber immer als guten Partner der Gemeinde Marpingen kennengelernt habe, hoffe ich hier auf eine gute Kooperation.

Weitere Details erfahren Sie im hinteren Teil der Marpinger Nachrichten und auch ich halte Sie natürlich hier auf dem Laufenden.

Da meine Zeilen jetzt schon wieder überschritten sind und ich ihre Lesegeduld nicht überstrapazieren möchte, ende ich heute hier und wünsche ihnen alles Gute für die Restwoche!

Ihr Bürgermeister
Volker Weber