Bürgerbrief – gut investieren

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nachdem ich jetzt zwei Wochen leider nicht zum Schreiben eines Bürgerbriefs gekommen bin, wollte ich mich diese Woche aber nochmal dringend melden. Letzte Woche war ich leider Teil der Grippewelle, weshalb ich die ganze Woche über nur die nötigsten und wichtigsten Termine absolvieren konnte.

Darf ich vorstellen? Unser neues Tanklöschfahrzeug für unsere Sicherheit!

Diese  Woche durfte ich am frühen Montagabend unser neues Tanklöschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr entgegennehmen. Eine wichtige Beschaffung für unsere Sicherheit. Das Fahrzeug hat 5500 Liter Wasser an Bord, um im Falle eines Brandes den Erstangriff zu bestreiten. Der geplante Liefertermin war im August 2018 vorgesehen, nachdem das Fahrzeug bereits 2016 bestellt wurde. Rund 350.000 Euro hat die Gemeinde Marpingen in dieses wichtige Fahrzeug für unsere Sicherheit investiert. Gegen Ende dieser Woche wird das Fahrzeug dann in die Alarm- und Ausrückeordnung der Gemeinde Marpingen aufgenommen und in Dienst gestellt. Zuerst müssen nämlich noch wichtige Einweisungen von den Feuerwehrkameraden an dem Fahrzeug vorgenommen werden. Ich bin sehr froh, dass uns diese Anschaffung gelungen ist. Möglich wurde dies durch ein Förderprogramm des Bundes.

Eine offizielle Übergabe des Fahrzeuges an die Bevölkerung der Gemeinde Marpingen mit Einsegnung wird es zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Das neue Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr

Haushalt 2019 – Die Vorbereitungen von Seiten der Verwaltung sind abgeschlossen

Nächste Woche findet unsere Haushaltssitzung des Gemeinderates statt. Hier wird der Rat über den von mir und meinem Team vorgelegten Haushaltsentwurf abstimmen. Wir haben, wie jedes Jahr, wieder Schwerpunkte setzen müssen. Die finanzielle Lage erlaubt es uns nicht, alle Projekte, die wünschenswert wären, auf einen Schlag umzusetzen. Rund 350.000 Euro darf die Gemeinde Marpingen eigentlich jährlich investieren. Es ist uns auch in diesem Jahr wieder gelungen durch gute und faire Gespräche mit der Landesregierung (Innenministerium und Umweltministerium) Fördergelder einzuwerben. Somit gelingt es uns, die Grundsumme von 355.000 Euro auf rund 1,1 Mio. Euro auszuweiten. Hinzu kommen noch die Kanalbaumaßnahmen. Über die Schwerpunkte im Haushalt haben wir bereits in den letzten Wochen berichtet. Ich möchte hier die Gelegenheit nochmal nutzen und meinem Kämmerer, Lothar Schneider, und seinem Team danken. Sie haben in den letzten Monaten viele Stunden der Arbeit eingebracht, um das sehr umfangreiche Zahlenwerk für die Genehmigungsbehörde und den Gemeinderat vorzubereiten.

Zahlenwerk steht dank des Einsatzes vom Fachbereich Finanzen, hier stellvertretend Fachbereichsleiter Lothar Schneider zusammen mit Bürgermeister Volker Weber.

Durch unsere Investitionen in die Friedhöfe werden wir dem langgehegten Wunsch von Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, gerecht, Bestattungen unter Bäumen zu ermöglichen. Ebenso war es mir wichtig, dass wir in die ehemalige Grundschule Urexweiler investieren. Hier muss in diesem Jahr ein Konzept erarbeitet werden und festgelegt werden, wie die Räumlichkeiten am besten genutzt werden können. Die Vereine haben in Urexweiler Raumbedarf. Ebenso fehlt es einer multifunktionalen Räumlichkeit in der Größenordnung für 100-120 Gäste. Ich könnte mir deshalb vorstellen, dass wir hier eine ordentliche Lösung in der Art eines Dorfgemeinschaftshauses hinbekommen.

Über weitere Details und darüber, wie der Gemeinderat abgestimmt hat, werden wir in der nächsten Woche berichten.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende und hoffe, dass Sie die Grippewelle nicht erfasst.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus

Volker Weber
-Bürgermeister-