Derzeit Baustelle des LfS in der Ortsdurchfahrt Alsweiler
Risse im Asphalt

Wie Mitte September bereits angekündigt, saniert der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) zurzeit einen Teil der Bundesstraße B269/Tholeyer Straße in Alsweiler. Der Verkehr in der Alsweiler Ortsdurchfahrt vor der Kirche muss daher seit dem 1. Oktober einem Monat lang mit einer Ampel geregelt werden. Zudem wurden vom Landesbetrieb die Einmündungen in die Straßen „Reitersberg“ und „Mühlenstraße“ von der B269 aus vollgesperrt. Eine Umleitung wurde über die Höhenstraße und die Feldstraße eingerichtet. Der vorhandene Zebrastreifen vor der Kirche kann während der Bauzeit nicht genutzt werden. Fußgänger können die Straße aber an den Ampeln überqueren.

Zunächst war der Beginn der Sanierungsarbeiten für den 25. September vorgesehen. Da dies zu Problemen mit dem Grundschul-Busverkehr in Verbindung mit der Alsweiler Kirmes geführt hätte, wurden die Bauarbeiten auf Bitten der Gemeindeverwaltung in die Herbstferien verschoben.

Ab Mitte Oktober Baustelle in der Straße „Rechelsberg“ Alsweiler

In den kommenden Wochen steht in Alsweiler zudem die Sanierung der Straße „Rechelsberg“ an. Hier haben sich in den letzten Jahren tiefe Risse im Asphalt gebildet. In ganzen Schollen würde der Straßenbelag hier in den nächsten Jahren abplatzen und Schlaglöcher würden entstehen. Um das zu verhindern, wird diese Straße ab der kommenden Woche saniert und im Zuge dieser Arbeiten auch neu asphaltiert. Für die Anwohner ist die Straßensanierung leider mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden.

In der Zeit von Montag, 15.10.2018 bis Freitag, 19.10.2018, werden Vorarbeiten durchgeführt, die geringere Einschränkungen im Straßenverkehr mit sich bringen. Die Zufahrt durch das Baufeld vor 8.00 Uhr und nach 17.30 Uhr ist auf eigene Haftung möglich.

Von Montag, 22.10.2018, bis einschließlich Mittwoch, 24.10.2018, wird die Straße „Rechelsberg“ aufgrund von Asphaltarbeiten jedoch für den Straßenverkehr voll gesperrt.

Die Zufahrt zu den Straßen „Am Hahnenrech“, „Zur Wolfsheck“ und „Grummetswies“ ist an diesen drei Tagen ebenfalls nicht möglich. Ausnahmen werden ausschließlich für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge gemacht.

Die Müllabfuhrunternehmen sind über die Baustelle frühzeitig informiert worden. Die beauftragte Baufirma hat zugesagt die Anwohner genauer zu informieren.