Ende der Bauarbeiten im Hanfgarten und im Sickfeld – Dorfbrunnen Urexweiler wird saniert.

Weitere Bauprojekte erfolgreich abgeschlossen

Nachdem in der letzten Woche mitgeteilt wurde, das mehrere Großbaustellen in der Gemeinde Marpingen kurz vor dem Ende stehen, möchte die Gemeindeverwaltung ihre Bürgerinnen und Bürger nun auch über den Stand der Dinge bei mehreren kleineren Projekten informieren.

Im Marpinger Hanfgarten wurden an einem Straßenabschnitt der Gehweg und die Rinnsteine neu verlegt. Zuvor hatte sich der alte Weg abgesenkt, sodass die Gemeinde hier sanieren musste. 8000 Euro wurden investiert. Punktuell wir im Hanfgarten noch der Straßenbelag ausgebessert.

8000 Euro haben auch die Arbeiten im Sickfeld in Alsweiler gekostet. Bei starkem Regen gab es hier in der Vergangenheit das Problem, das Regenwasser nicht ordentlich in die Kanäle geleitet werden konnte. Durch Veränderungen an den Rinnsteinen konnte dieses Problem gelöst werden.

Der Urexweiler Dorfbrunnen wird ebenfalls saniert.

Der Urexweiler Dorfbrunnen gegenüber der Kirche sprudelte im letzten Jahr nur noch sehr schwach. „Bauamt und Bauhof der Gemeinde haben den Brunnen auf Herz und Nieren geprüft und festgestellt, dass die Pumpe einen irreparablen Defekt hat. Ich habe deshalb einen Auftrag zur Instandhaltung des Brunnens unterschrieben. Vor der neuen Brunnensaison wird dann die neue Pumpe eingebaut und in Betrieb genommen“, erklärt Bürgermeister Volker Weber.  Knapp 3500 Euro wird die Sanierung kosten.

Noch drei wichtige Straßensanierungen stehen in diesem Jahr an. Vom 15. bis voraussichtlich den 19. November wird die Straße zwischen Habenichts und Rheinstraße neu asphaltiert. Die Straße wird für die Zeit der Arbeiten vollgesperrt. Noch nicht endgültig festgelegt ist der Start der Arbeiten in Auf Wittum in Marpingen und zum Roppertsborn in Urexweiler.

Ob alle Arbeiten noch rechtzeitig in diesem Jahr abgeschlossen werden können, hängt auch von der Witterung ab.