Kinderspielplatz an der Rheinstraße wird umgebaut
14. Januar 2020

Einigen Anwohnern der Rheinstraße wird es schon aufgefallen sein: Mehrere Spielgeräte auf dem dortigen Spielplatz sind verschwunden. Die Gemeinde hat 2019 die Qualität und Substanz der Spielgeräte überprüfen lassen und sich entschlossen ein  sehr in die Jahre gekommenes Klettergerüst und die Schaukel abbauen zu lassen. Auch ein Drehteller wurde zur Reparatur in den Bauhof gebracht. Der Spielplatz war vor einigen Jahrzehnten von den Anwohnern der Rheinstraße initiiert und gestiftet worden. Auch die Spielgeräte wurden von den Anwohnern zum Teil selbst gebaut. „Und das mit großem handwerklichen Geschick“, so  Bürgermeister Volker Weber, „jetzt hat aber doch der Zahn der Zeit mächtig am Spielzeug genagt und es entspricht nicht mehr modernen Vorschriften. Wir werden den Spielplatz aber nicht einfach aufgeben, sondern im Rahmen unseres gemeindeweiten Spielplatzkonzeptes sanieren und neu investieren.“

Neue Spielgeräte für den Spielplatz Rheinstraße sind schon in Arbeit. „Mein Team hat bereits zwei neue Schaukeln – davon eine für Kleinkinder – und ein Klettergerüst bestellt. Diese sollen bis zum Frühjahr aufgestellt werden“, sagt der Bürgermeister. Außerdem versucht der Gemeindebauhof gerade alte Spielgeräte wieder zu reparieren. Ob dies bei allen gelingt, ist noch unklar. Mehrere Tausend Euro investiert die Gemeinde in die Sanierung  des Platzes und in neue Anschaffungen, die genaue Summe steht noch nicht fest.