Neugestaltete Friedhöfe kommen sehr gut an

Rund 160.000 Euro hat die Gemeinde Marpingen seit 2019 in die Umgestaltung der Friedhöfe investiert. Dazu zählen neue Wege, Ruhebereiche und Beete aber auch Urnenstelen und neu angelegte Baumgräber. Geld wurde aber auch zur Verschönerung der Eingangsbereiche und für barrierearme Parkplätze und Rampen für weniger mobile Bürgerinnen und Bürger in die Hand genommen. Hinzu kommen noch Investitionen von 130.000 Euro für den neuen Fußweg zum Urexweiler Friedhof. „Gerade die neuen Bestattungsformen werden sehr gut angenommen. Viele Bürgerinnen und Bürger und deren Angehörige entscheiden sich für Urnen- oder Baumgrabbeisetzungen. „Sehr frühzeitig sind wir dem Wunsch unserer Bürgerinnen und Bürger nach modernen, pflegeleichten Bestattungsformen nachgekommen und haben den parkähnlichen Charakter unserer Friedhöfe erhöht. Die neuen Bäume sind ein echter Blickfang. Die Aufenthaltsqualität der trauernden Angehörigen auf den Anlagen haben wir so steigern können und haben eine schöne Atmosphäre geschaffen“, so Bürgermeister Weber.

Abgeschlossen ist die Arbeit an den Friedhöfen aber noch nicht. Die Umgestaltung des Friedhofes auf der Rheinstraße ist noch in Planung. Auf dem Berschweiler Friedhof wird gerade an einem neuen Weg, einem neuen Gräberfeld und neuen Blumenbeeten gearbeitet. Der Bürgermeister hat sich vor zu Wochenbeginn vor Ort ein Bild gemacht. „Auch hier ist unser Bauhofteam mit Hochdruck am Arbeiten. Die Baumgräber wurden hier sehr gelungen umgesetzt. Es ist schön, dass wir hier die vorhandenen Eichen integrieren konnten“, so der Bürgermeister. „Wir werden auch weiterhin kräftig in die Verschönerung unserer Friedhöfe investieren und diese ordentlich in Schuss halten und pflegen“, sagt der Bürgermeister abschließend.