Sperrung der L133 endet weit früher als geplant

Die Sperrung der Landstraße zwischen Berschweiler und Marpingen (L133) wird im Verlaufe des kommenden Montags (2. Juli) aufgehoben. Das teilt der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) in Neunkirchen mit. Spätestens ab Dienstag soll die Straße und der zugehörige Radweg dann wieder befahrbar sein, so der LfS. „Ich freue mich sehr, dass die Baumaßnahme nach aktuellem Stand fast drei Wochen früher endet als geplant“, so Bürgermeister Volker Weber. Nach etwas mehr als sechs Wochen wächst wieder zusammen, was zusammengehört und eine Direktverbindung zwischen Berschweiler und den anderen Ortsteilen der Gemeinde ist wieder gegeben. Die geplante 10-Wochen-Sperrung wurden somit deutlich unterschritten.

„Ich möchte all den Bürgerinnen und Bürgern danken, die von der langen Sperrung betroffen waren und die daraus entstehenden Probleme viel Geduld und Verständnis ertragen haben. Danken möchte ich aber auch dem LfS, der Baufirma Juchem, die die Arbeiten schnell und sorgfältig ausgeführt hat und auch der Bauleiterin, die immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Anwohner und der Gemeinde hatte und bei Problemen mit guten Lösungen reagiert hat“, so der Bürgermeister.

Über 1,1 Mio Euro hat das Land in die Sanierung der L133 investiert. Hinzu kommt noch die Erneuerung des Radweges.

Busverkehr wieder nach Regelfahrplan ab Dienstag

Ab Dienstag verkehrt die Buslinie 609 Marpingen – Dirmingen Bahnhof (Marpinger Schees) wieder nach dem Regelfahrplan. Die Pläne hängen an den Haltestellen aus oder können auf der Internetseite www.saarfahrplan.de eingesehen werden.