Straße „Rechelsberg“ in Alsweiler wird saniert – Starke Verkehrs-Beeinträchtigungen für Wohngebiet „Am Hahnenrech“

(fre) Die Straße Rechelsberg in Alsweiler ist in keinem guten Zustand mehr. Die Gemeinde Marpingen hat daher beschlossen, die Straße im Herbst zu sanieren und neu asphaltieren zu lassen. Etwas getrübt wird diese gute Nachricht für die Anwohner der Straßen „Rechelsberg“, „Am Hahnenrech“, „Zur Wolfsheck“ und „Grummetswies“ durch die Verkehrsbehinderungen, die mit den Bauarbeiten einhergehen.

Die Sanierungsarbeiten starten Mitte Oktober nach den Herbstferien. Dann wird, beginnend ab der Ecke Rechelsberg/Hahnenrech in Richtung Ringstraße, die Straße Rechelsberg aufgerissen. Danach wird eine neue Tragschicht eingebaut und im Anschluss die Straße neu asphaltiert. Um die Belastung für die Anwohner möglichst klein zu halten wurde eine erfahrene Baufirma aus der Region engagiert, die die Bauarbeiten an der Fahrbahn auf drei Tage begrenzen soll. Kleinere Vorarbeiten, wie der Austausch der Rinnsteine werden schon bald starten.

Für die Anwohner ist die Straßensanierung mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden. Da der Rechelsberg aufgerissen wird, ist die Straße während der Bauzeit voll gesperrt. Das bedeutet, dass in den Bautagen niemand zwischen 8 Uhr und 17.30 Uhr die Straße Rechelsberg befahren darf. Die Zufahrt zu den Straßen „Am Hahnenrech“, „Zur Wolfsheck“ und „Grummetswies“ ist an diesen drei Tagen ebenfalls nicht möglich. Ausnahmen werden ausschließlich für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge gemacht. Die Zufahrt durch das Baufeld vor 8 Uhr und nach 17.30 Uhr ist auf eigene Haftung möglich.

Die Müllabfuhrunternehmen sind über die Baustelle informiert. Die beauftragte Baufirma wird die Anwohner in den kommenden Wochen genauer informieren.

  • Weitere Informationen zu den Verkehrsbehinderungen gibt die Ortspolizeibehörde der Gemeinde Marpingen unter Tel. (06853) 9116 321