Verwaltung erhält letzte Kegelbahn der Gemeinde

Noch Anfang 2018 sah es schlecht aus um die alte Kegelanlage in der Marpinger Sporthalle. Die Technik der 40 Jahre alten Doppelbahn-Anlage streikte immer wieder und eine Bahn viel wegen eines Defektes sogar ganz aus. „Eine Kegelbahn gehört genauso zu unserem Dorfleben wie Kirmes oder Kaninchenschau“, sagte damals Bürgermeister Volker Weber, „deshalb werden wir die letzte noch verbliebene Kegelbahn in unserer Gemeinde retten und sanieren.“

In der letzten Woche nun wurde die Sanierung der Kegelbahntechnik abgeschlossen und im Erdgeschoss der Sporthalle stehen wieder zwei Bahnen zur Verfügung. Rund 13.500 Euro hat die Gemeinde für eine Generalüberholung eingesetzt und der Anlage einen neuen Kegelheber, eine neue Ballrückführung, neue Anzeigen und ein neues Bedienelement spendiert. Hinzu kamen noch neue Kugeln. In den kommenden Jahren soll nun weiter in die Kegelbahn und die Verschönerung des Raumes investiert werden.

Genutzt wurde die neu Sanierte Bahn schon. Vor allem bei Kindergeburtstagen ist sie wieder ein beliebtes Ausflugsziel.

► Die Kegelbahn in der Sporthalle ist für jedermann buchbar. Kontakt über den Pächter der Cafeteria der Sporthalle, Jörg Pinkawa, Tel. 0160 94170927. Eine Stunde Kegeln kostet 4 Euro.