Zweites Treffen des art4earth-Syndikats in Marpingen

Am Samstag, 15. September 2018 fand das zweite art4earth-Syndikatstreffen in Marpingen statt. Das art4earth Syndikat ist eine Vereinigung von Natur- und Landschaftsfotografen inzwischen aus ganz Europa mit dem Sitz im saarländischen Marpingen.

Die Idee hinter dem Syndikat war, dass sich die einzelnen Fotografen zwar zufällig mal an Fotopunkten wie der Cloef in Orscholz, der Zugspitze in Grainau oder der Wegelnburg im Pfälzer Wald treffen, man sich dort zwar vor Ort gut unterhält aber dann auch schon kurz darauf wieder den Kontakt verliert. Genau diese Situation erlebten Christian Mütterthies, Daniel Spohn und Nico Schütz im Frühjahr 2017 im Pfälzer Wald, als sie einen Sonnenuntergang am Slevogtfelsen festhielten.
Man fachsimpelte mit ein paar lokalen Fotografen über die Fotografie, zeigte sich auf den Smartphones gegenseitig seine letzten Fotos und unterhielt sich sehr angeregt über das gemeinsame Hobby, die gemeinsame Leidenschaft. Irgendwann trennten sich die beiden Gruppen ohne die Nummern zu tauschen und bereits im Auto kam Christian Mütterthies die springende Idee, eine zwanglose Gemeinschaft zu gründen, in der man sich zu Ausflügen verabreden kann und Daniel Spohn steuerte wie aus der Pistole geschossen den Namen bei.

Das Syndikat sollte aber nicht nur online auf Facebook existieren, es soll einmal im Jahr in einem zwanglosen Grillabend sein Highlight finden. Auch in diesem Jahr konnten die Besucher im Vorfeld je drei Bilder einsenden, die in eine einstündige Willkommensshow eingebunden wurden. Somit konnte jeder der anderen Besucher interessante Gesprächspartner bereits über gleiche Themengebiete wie Landschaftsfotografie, Tierfotografie, Makrofotografie auskundschaften. Dieses Jahr hatten wir uns aber noch etwas Spezielles ausgedacht. Eines der drei eingereichten Fotos sollte an einem Fotowettbewerb teilnehmen welcher durch die hochkarätige Jury, bestehend auf dem Bürgermeister von Marpingen Volker Weber, der Initiatorin der Photomission in Merchweiler Ulrike Sutter, dem National Geographic Fotograf Josef Niedermeier sowie der durch seinen Landschaftsfotografie-Podcast bekannt gewordenen Alexander Otto.

Die Beiträge zum Fotowettbewerb waren durch die Bank hochkarätig. Besonders erfreulich – auch wenn sich die Veranstalter und Lokalmatadoren selbst aus der Wertung genommen haben, so erhielten sie doch hervorragende Wertungen 😉

Den 3. Platz belegte Stephanie Ser mit einem Sonnenaufgangsfoto aus dem Pfälzer Wald und gewann von der einen Gutschein über 50€  von Hoppstätter Druck und Design.

Foto: Stephanie Ser

Platz 2 ging an Kirstin Schaetz, die sich mit der Abgabe einer norwegischen Fjordlandschaft nun über einen 50€ Gutschein von SAAL-Digital freuen kann.

Foto: Kerstin Schaetz

Und Platz 1 ging an Annelie Henn und ihr Makrofoto von einer Ameise in einer Blüte . Fortan darf sie ein ROLLEI Filterhalterset im Wert von 200€ ihr eigen nennen.

Foto: Annelie Henn

Das Treffen selbst lief von 14.00 Uhr (wobei einige Teilnehmer es nicht erwarten konnten und schon eine Stunde früher vor Ort waren – ein gutes Zeichen!) bis spät in den Abend hinein und gestaltete sich sehr kurzweilig mit der idealen Mischung aus der Präsentation hochkarätiger Fotoschauen, geselligem Networking  und nicht zuletzt leckeren Speisen und Getränken.

Die Initiatoren – Daniel Spohn, Nico Schütz und Christian Mütterthies  – können mehr als zufrieden sein mit der Resonanz auf ihre Idee, und auch die Gemeinde Marpingen freut sich darüber, Austragungsort dieser besonderen Veranstaltung zu sein. Wir wünschen dem Art4earth-Syndikat weiterhin viel Freude und Erfolg auf dem weiten Feld der Natur- und Landschaftsfotografie!

Wer Interesse an der Arbeit des Syndikats hat, kann sich gerne melden bei Christian Mütterthies:

E-Mail
Website